März 2022

Ein Klick, ein Kauf

Social Commerce nimmt Fahrt auf

Die Möglichkeiten von Social Commerce klingen verführerisch: einfach das Produkt auf Instagram, Pinterest & Co. in den digitalen Warenkorb legen, bezahlen, fertig. Der Umweg über den Onlineshop entfällt – die Customer Journey wird spontan und barrierefrei. Während Social Commerce in Märkten wie China bereits Standard ist, entwickelt sich der Trend in Deutschland gerade erst. Die Prognosen machen Freude: Bis 2025 soll das Volumen weltweit um den Faktor 2,5 wachsen.

Grund genug für W&V, dem Social Commerce das erste ,,W&V Executive Briefing" zu widmen. 

Wir analysieren den Markt, lassen mit Christian Rätsch von Saatchi & Saatchi einen ausgewiesenen Experten im Interview zu Wort kommen, zeigen, wie Social Commerce auf Instagram, Youtube und Pinterest funktioniert, und geben unsere persönliche, kritische Meinung zu dem Thema ab. 

Und wer noch nicht genug hat, lauscht unserem neuen Podcast W&V Trendhunter. Viel Spaß beim Lesen, Hören und Lernen. 

Analyse

Sehen, klicken, kaufen – Erfolgsfaktoren für Social Commerce

Social Commerce revolutioniert den Onlinehandel. Denn der neue Kanal vereinfacht die Customer Journey radikal – das Potenzial gerade für Branchen wie Beauty oder Mode ist riesig. Trotzdem brauchen Marken eine durchdachte Strategie, um auf den Plattformen zu bestehen.

Zur Analyse

Cases

Erfolgreiches Spiel für Hugo Boss und Russell Athletic

Das Fashion-Label Hugo Boss präsentierte zur Mailänder Fashion Week 2021 seine Capsule Collection mit dem Sportswear-Hersteller Russell Athletic auf Social Media, insbesondere auf Instagram. Das Resultat überraschte alle Beteiligten.

Zum Instagram-Case

Liebscher & Bracht öffnet auf Youtube ein neues Regal

Der Gesundheitsspezialist Liebscher & Bracht gehört zu den ersten, die in Deutschland mit dem „Product Shelf“ von Youtube experimentieren. Head of Media Simon Pieren erklärt, was den Einstieg dort etwas erschwert hat – sich aber inzwischen als Vorteil herausstellt.

Zum Youtube-Case

Home24 richtet sich auf neue Käufer ein

Der Online-Möbelhändler Home24 suchte die passende Plattform, um seine Zielgruppe zu erweitern. Auf Pinterest fand er eine Community mit starker „Home & Living“-Affinität – und neue Shopping-Funktionen, die die spontane Kauflust der Einrichtungsfans deutlich steigerten.

Zum Pinterest-Case

Interview

Christian Rätsch: ,,Für Unternehmen heißt es jetzt: lernen, lernen, lernen!”

Shoppen auf Social Media. Christian Rätsch, CEO der Kreativagentur Saatchi & Saatchi, glaubt, dass das mehr als ein Trend ist. Social Commerce werde das Marketing signifikant verändern, auch wenn das heute bei vielen Unternehmen noch nicht angekommen ist. Der Agenturchef warnt davor, zu lange abzuwarten.

Zum Interview

Kommentar

Beim Checkout ging es nie um die Händler

Die Social-Commerce-Torte verspricht, dass beide satt werden: Plattformen genauso wie Händler. In vielen Fällen wird es auch so kommen. Problematisch bleibt jedoch das Machtgefüge, in das sich Marken begeben, sagt W&V-Redakteur Maximilian Flaig.

Kommentar ansehen

Podcast - W&V Trendhunter

Dem Trend Social Commerce auf der Spur

In der aktuellen Folge dreht sich alles um die Relevanz von Social Commerce. Die W&V-Hosts Stephanie Gruber und Lena Herrmann suchen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Hype. Wohin entwickelt sich Social Commerce? Welches sind die größten Hürden? Und welche Konsequenz hat es, wenn der Check-out kommt?
Jetzt reinhören

10 People to follow

10 Social-Commerce-Expert:innen, die ihr kennen solltet

Es ist das Thema der Stunde: Jeder hat eine Meinung zu Social Commerce. Doch Expertenwissen besitzen nur die wenigsten. Deshalb hat W&V fünf Frauen und fünf Männer identifiziert, die den Kanal wirklich verstehen.

Mehr erfahren
Analyse Social-commerce
Nächstes Thema